Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Spielsätze, Mods & Add-Ons —› Spielsatz: Singularity

Seite: 1 [2] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 26.04.2014, 21:04
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Hallo Leute. Ich arbeite gerade an einem Spielsatz, der bis jetzt noch unter dem Namen "Singularity" läuft. Ehrlich gesagt ist mir einfach kein besserer Name eingefallen, und jetzt versuche ich den Spielsatz so zu gestalten, dass er doch noch passt.

Bis jetzt läuft die Entwicklung ganz gut, aber ich kriege es einfach nicht hin, den Spielsatz mal zu testen. Sobald ich mir den Standort der Basis aussuche kommt die Fehlermeldung "Nicht genug Platz in der Basis". Weiß jemand, woher das kommt?

Ich werde den Spielsatz wahrscheinlich in ein paar Tagen hochladen, aber vorher möchte ich noch ein paar Änderungen vornehmen, vor allem an den (bis jetzt kaum vorhandenen) UFOPädie-Beschreibungen.
verfasst am: 26.04.2014, 21:38 · Edited by: Natter
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Zitat: Jensen
Weiß jemand, woher das kommt?

Spontan würde ich vermuten, dass die AI nicht in der Lage ist, alle von dir vorgesehenen Startgebäude auf der Basiskarte unterzubringen.
verfasst am: 26.04.2014, 22:08 · Edited by: Jensen
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Danke für die Antwort! Auf der Basiskarte dürften sich nicht mehr Gebäude befinden als in "Der Galaktische Krieg", und der startet ja auch. Ich kann noch nicht mit Sicherheit ausschließen, dass es daran liegt, aber ich glaube es nicht, zumal ich heute die Zahl der Lager reduziert und die Größe des Anfangs-Scanners verringert habe.

EDIT: Ich werde nachher mal eine Kopie vom Spielsatz möglichst ohne Gebäude erstellen, um das nochmal zu testen.

Habe es jetzt ausprobiert. Lag tatsächlich an der Anzahl der Gebäude, genau genommen an den Hangars. Die Grafiken von denen sind einfach nur riesig!

Der Spielsatz ist jetzt also spielbar.
verfasst am: 30.04.2014, 00:14 · Edited by: Jensen
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Ich mache echt nicht gerne Doppelposts, aber die ganze Zeit nur meinen Beitrag oben zu editieren kann's ja auch nicht sein.

Konnte meinen Spielsatz jetzt etwas Probe spielen. Er ist einfacher als "Der Galaktische Krieg", zumindest bis jetzt. Bietet genug Material für über einen Monat Ingame-Spielzeit, und die Bodeneinsätze funktionieren schon, sind aber etwas anspruchslos, sobald man bessere Rüstungen und Scharfschützengewehre besitzt, zumindest gegen die Anfangsgegner; der Schwierigkeitsgrad sollte sich aber erhöhen lassen.

Werde ihn hochladen, sobald ich ein paar UFOPädie-Beschreibungen gemacht habe. Im Moment fehlen mir noch gut hundert von den Dingern, und ebenso viele Forschungsbeschreibungen. Kann leider noch ein Weilchen dauern, aber ich kann ein paar Screenshots hochladen, falls es zu lange wird, damit ihr wisst, dass ich tatsächlich schon an was arbeite. Geht halt nur langsam voran, Studium und so.

Bis dahin hätte ich noch ein paar Fragen. Geht hauptsächlich um X-Skript. Ich habe keine Erfahrung mit programmieren oder skripten, glaube aber, dass ich schlau genug wäre, irgendwas zusammen zu copypasten, das vielleicht sogar funktioniert. Wüsste für den Anfang einfach gerne, ob meine Ideen zumindest theoretisch umsetzbar wären:

1. Ich würde gerne die Soldaten, die sich der Spieler kaufen kann, verbessern. Vielleicht auch die, die er schon hat, aber ersteres wäre vermutlich besser; dann hat man einen Anreiz, nicht immer die selben Soldaten in den Kampf zu schicken, und man kann spätere Verluste besser ausgleichen. Ich stelle mir das so vor, dass die Soldaten auf dem Arbeitsmarkt bessere Werte haben, wenn bestimmte Technologien erforscht wurden: Neurologische Verbesserungen erhöhen dann die Reaktion, bestimmte genetische Upgrades die Zeiteinheiten und Gesundheit, und so weiter. Habe schon Nanotechnologie, Gentechnik und Neurologie als Technologien, sowas würde also ganz gut in mein Schema passen.

2. Die Ausbildungsgeschwindigkeit würde ich auch gerne über Technologien erhöhen können. Denke da an VR-Simulationen.

3. Ein System von Punkten, die der Spieler im Laufe des Spiels sammelt, indem er bestimmte Story-relevante Missionen abschließt und bestimmte Techonologien erforscht. Würden dann den grundlegenden technischen und militärischen Stand der Menschheit anzeigen, und eventuell auch der einzelnen Länder. Meine Idee wäre, dass diese Punkte gegen Ende des Spiels ausschlaggebend dafür sind, ob die Menschheit überlebt und in welchem Zustand. Ist an Mass Effect 3 angelehnt. Hätte den netten Nebeneffekt, dass der Spieler dann unter Umständen weniger den Eindruck hätte, als sei die X-Force das einzige Militär, dass die Menschheit noch hat.

EDIT: Den vierten Punkt habe ich vergessen:
Wäre cool, wenn die Erforschung bestimmter Technologien die Zeit für zukünftige Forschungen verringern würde. Habe ein paar Technologien wie Quantencomputer und künstliche Intelligenzen, bei denen das ganz gut passen würde. Idee habe ich schon Free Orion.

Es wäre auch gut, wenn die Produktionszeit sich ebenfalls entsprechend herunterschrauben ließe, etwa durch die Erforschung von Nanomaschinen.
verfasst am: 30.04.2014, 20:00
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
1, 2 und 4 sind so nicht möglich.

2&4 sind für die Überarbeitung der Forschungsoptionen geplant gewesen, was bisher leider an gesundheitlichen Problemen meinerseits gescheitert ist.
Die alte Forschungslisten-Programmierung ist im Verlauf der Jahre ein ziemliches durcheinander geworden, gegen Ende (d.h. kurz vor stopp aller arbeiten) war klar, das vor einer sinnvollen Fortführung der Programmierung erstmal die forschlist.pas komplett überarbeitet und aufgeräumt werden muss.

1 (bessere Soldaten) ist nur indirekt per Skript möglich - Du könntest ein Skript erstellen, dass einen Soldaten mit zufälligen Werten anheuert, seine Werte prüft und bei zu schlechten Werten verwirft und neu würfelt.
Was anderes ist momentan nicht möglich, auch eine schon lange geplante Überarbeitung der Einheiten ist durch die Probleme in der forschlist.pas blockiert worden.

3) ist theoretisch möglich - der Galaktische Krieg hat sowas bereits ansatzweise enthalten.
Es erfordert allerdings einiges an Tricks, und man muss einen ganzen Teil der automatiken abschalten und seine eigenen Alternativen dazu einprogrammieren.


Zur Info:
X-Skript ist im Endeffekt eine Variante von Pascalscript, erweitert um spezielle Befehle für X-Force.
Und für Pascalscript gibt es mehr und bessere Tutorials als das X-Skript-Tutorial. Wenn Du ins X-Skript-Tutorial gehst, findest Du dort die Verlinkungen auf Pascalskript und Delphi (Delphi ist der Pascal-Nachfolger)
verfasst am: 04.05.2014, 11:03
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Schade. Werde X-Skript dann wohl erstmal außen vor lassen und mich um die UFOPädie Beschreibungen und die Aliens kümmern, der Rest ist fast schon zur Veröffentlichung geeignet. Macht sowieso wenig Sinn, schon das Finale des Spiels zu skripten, wenn ich bis jetzt noch nicht mal eine zusammenhängende Handlung habe.

Konnte dieses Wochenende leider nicht so viel dran arbeiten wie ich wollte. Ich schau mal nach, wann ich hier was hochlade. Vielleicht lade ich sowas wie eine Vorabversion hoch, aus der ich die unfertigen Elemente entferne.
verfasst am: 10.05.2014, 21:21
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Habe mal eine Demoversion meines Spielsatzes erstellt. Ich dachte, man könnte hier Bilder direkt von der Festplatte hochladen, dann hätte ich damit meinen Spielsatz hochgeladen, aber offenbar habe ich mich geirrt. Kann man das irgendwo hier auf der Homepage machen, oder muss ich mich bei Filefront oder so anmelden?

Wie dem auch sei, zur Demoversion: Sie ist voll spielbar, enthält aber nicht den ganzen Content, den ich bisher erstellt habe. Ein paar Technologien habe ich entfernt, dementsprechend auch einige Waffen, und einige der größeren UFOs fehlen auch. Die UFOPädie- und Forschungs-Beschreibungen sind trotz meiner Bemühungen noch immer recht unvollständig. Vom Balancing möchte ich gar nicht erst anfangen, das ist wahrscheinlich grauenhaft.

Wer Interesse hat kann mich anschreiben, dann schicke ich ihm den Spielsatz per Mail zu. Würde mich nur ungerne ad hoc bei Filefront anmelden.
verfasst am: 11.05.2014, 09:19
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
nein, ein direkter upload hier auf der Seite ist nicht vorgesehen. Kleinere Spielsätze könntest Du in unserem Mantis bereich hochladen, aber ansonsten müsstest Du Dich irgendwo um eigenen Webspace zum hochladen kümmern.

Für sowas halte ich dropbox übrigens für besser als Filefront, das hat noch andere Vorteile und weniger Werbung.
Falls Du möchtest kann ich Dir einen Link dahin schicken, das würde uns beiden extra Speicher bringen.
In dem Fall schick mir eine kurze email auf xforce@avarion.de
verfasst am: 11.05.2014, 11:01
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Habe dir die E-Mail geschickt.
verfasst am: 13.05.2014, 11:13
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
Hab geantwortet, war ein paar Tage nicht online.
verfasst am: 13.05.2014, 20:06 · Edited by: Jensen
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Habe mir das mal angeschaut. Auf meinen Ordner "X-Force" müsstest du jetzt zugreifen können, darin ist der Spielsatz. Die Demo davon zumindest.
verfasst am: 13.05.2014, 20:07
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
Ich hab den Zugriff erhalten, aber ich kann den Spielsatz momentan nicht aufrufen oder testen - hab XForce momentan nicht installiert...
verfasst am: 13.05.2014, 20:11
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Oh. Dann hoffe ich mal, dass sich noch jemand hier verirrt.
verfasst am: 11.08.2014, 18:47 · Edited by: OberKnirps
Registrierdatum: 21.11.2011, 10:49

 Beiträge: 21
Auch wenn es ich bisschen spät bin, habe ich mich doch hierher Verirrt^^

Ich würde liebend gerne mal deinen Spielsatz test(bin begeisterter xcom und xforce spieler^^)
Vielleicht bin ich auch in der lage dir bei deinen Skripts zu helfen auch wenn ich noch nicht all zuviel programmiert habe-.-

jenachdem was du haben möchtest kenne ich schon ein paar skripts wo man "klauen"(durch das kopieren zeigen wir dem erschaffer natürlich nur unseren respekt) könnte, da ich selbst schon einmal mit dem gedanken gespielt habe einen spielsatz zu erstellen.

MfG OberKnirps

EDIT:
für bilder empfehle ich dir dies, für den austausch zwischen testern,progammirer,etc. ist Dropbox gut, und für alle anderen wäre eventuell das hier geeignet(kenne ich mich leider nicht mit aus!!). Es ist zwar alles mit anmeldung aber wenn es in zukunft für alle erreichbar sein soll führt da wohl kein weg drum herrum^^
ich hoffe das ist dir eine hilfe^^

MfG OberKnirps

EDIT Nr. 2:
Mir ist grad aufgefallen das der upload hier ohne anmeldung ist.

MfG OberKnirps
verfasst am: 13.08.2014, 23:59
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Danke für den Link! Habe die Demo hier hochgeladen:
http://www.file-upload.net/download-9373177/singularity---demo.pak.htm l

Habe seit einer Weile nicht an Singularity gearbeitet, aber gestern war ich wieder dran. Wird noch eine ganze Weile dauern bis ich fertig bin, aber spielbar ist es schon.
verfasst am: 15.08.2014, 03:15
Registrierdatum: 21.11.2011, 10:49

 Beiträge: 21
Im prinzip finde ich deinen Spielsatz schon sehr gut, aber es gibt immer noch einige ungereimtheiten die entfernt werden müssen... Als erstes wäre da das senario: eine supercomuter wird von der menschheit erschaffen und geräht außer kontrolle... aber was ist das ziel von Odin? Will er die menschheit unterjochen? sie auslöschen? immer mehr wissen erlangen und wachsen? bis jetzt hast du ihm noch kein klares ziel gegeben. des weiteren schickt er schlechte, manipulierte terroristen in den kampf aber warum nicht seines gleichen? es wäre ihm sicherlich ein leichtes eine tötliche armee aus robotern zu erschaffen... der dritte punkt: warum hat die menschheit noch soviele freiheiten, um sich z.B um patente zu kümmern? ihr feind ist eine mächtige superintelligenz, warum kann sie sich also noch um soche kleinigkeiten kümmern? mit solchen freiheiten sollte es doch ein leichtes sein, eine atombombe über Odin detonieren zulassen, warum unternimmt also das militär nichts? amerikaner und russen sind doch immer schnell dabei wenn es darum geht, einen feind zu vernichten...

Als viertes wäre da, dass du das ziel des spiels stark veränderst: so kämmpft die menschheit nicht gegen aliens sondern gegen menschen, aber wäre da ein mittelweg nicht optimal? z.B. die letzte front der menschheit rebeliert gegen die unterdrückung des grausamen robotregenten der sich aus taktischen und strategischen gründen mit den außerirdischen zusammen geschlossen hat um ihre technologien zu erlangen und seine ziele leichter zu erreichen? xforce trägt nicht ohne grund den namen Fight for Destiny, Kampf um das Schicksal. Und um einen solchen überlebenskampf zu inszenieren bedarf es eines dystopischen senarios.

So das war erstmal für heute(ich hoffe ich habe nicht all zuviel stuss geschrieben^^) das mit dem senario wäre jetzt einigermaßen geklärt(was den teil des balancings erleichtern könnte) bitte vergib meiner rechtschreibung und grammatik aber es ist schon spät und für deutsch-unterricht hab ich jetzt keine zeit^^ aber mach dir nicht zuviel hoffnungen das es das schon war! morgen gehts mit den technologien weiter! vorab schonmal ein rechen exempel: um ein gramm anti-wasserstoff zu erzeugen breuchte man mit dem teilchen beschleuniger in der schweiz mehrere miliarden jahre. gehen wir von einer miliarde aus, bräuchte man also 1 mrd. teilchenbeschleuniger mit einem umfang von 27km also einer fläche von je 60km² und einer gesamt fläche von 60 mrd. km² das entspricht einem 120fachem der erdoberfläche! also viel spaß bei 4800 litern davon^^

MfG OberKnirps
verfasst am: 15.08.2014, 13:11
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Roboter sind eigentlich auch unter den Feinden, ebenso wie Cyborgs, aber die tauchen erst nach ein paar Wochen auf. Sollten eigentlich schon nach wenigen Tagen angreifen, aber ich habe vergessen die UFO- bzw. Alien-Time runterzuschrauben, kannst du bei dir einstellen.

Die Aliens sind nicht in der Demo drin, habe aber schon zwei Rassen erstellt.

Bezüglich Odin muss ich mir noch Gedanken machen (und mir einen anderen Namen überlegen, "Odin" gefällt mir nicht so ganz). Odin ist dezentralisiert, darum kann man ihn nicht einfach abschalten. Kommt später im Spiel, wenn man die richtigen Technologien erforscht hat.

Auf welchem Stand sich die Menschheit befindet muss ich mir auch noch überlegen, ein bisschen dystopischer möchte ich das ganze aber schon noch gestalten.

Zum Triebwerk: Mit den Liter-Angaben wollte ich nur sicherstellen, dass das Antimaterietriebwerk teurer ist als die anderen Triebwerke. Storytechnisch ergibt das leider nicht viel Sinn. Sind aber interessante Größenordnungen, muss ich sagen.

Vielen Dank jedenfalls für die Kritik! Für die nächste Version baue ich dann eine der Alien-Rassen ein und arbeite etwas an der Story, das ist schon länger überfällig.
verfasst am: 15.08.2014, 16:51
Registrierdatum: 21.11.2011, 10:49

 Beiträge: 21
Jetzt also zu den technologien:

-Staustrahltriebwerke schön und gut aber was ist wenn man sie erst ab mach 3 benutzen kann? meinermeinung wäre es sinnvoller es magnetkatapulte zu erforschen die sie auf die nötige start geschwindigkeit bringen.

-antimaterie ist zwar ein schöne konzept aber ich glaube nicht das es 2040 nur 10 wissenschaftler braucht um die nötige technologie zu erforschen, noch 20 techniker es schaffen mehrere liter antimaterie pro stunde zu erzeugen.

-hat das militär in 26 jahren wirklich noch altmodische sturmgewehre und flammenwerfer?

-lenkgeschosse eignen sich zwar für raketen aber nich für kleinere waffen. der kosten/nutzen aufwand wäre einfach zu hoch. im besonderen bei gatlings.

-2040 sind 20 wissenschaftler in der lage inerhalb von wenigen tagen die fusion, antimaterie und co. zu erforschen Odin aber nicht? ist vieleicht ein bisschen übertieben wärend die welt ihrem untergang entgegen sieht.

-kohlefaserpanzer sind toll! aber wenn es schon sowas gibt warum dan nicht auch muskeln aus kohlenstoffröhrchen die mit spezialwachs gefüllt sind? die technologie gibt es heute bereits in ansätzen also sollte es nicht schwer sein in der zukunft exoskelete daraus zu bauen.

-das inferno schild kann einfach nicht funktioniren... alles in 750km um die basis wird zu plasma? die atmosphäre ist allerbings nur ca. 100km hoch außerdem hätte es warscheinlich unübersehbare klima folgen...

- wetterkontrolle als waffe? wenn man selbst das kann kann odin das lange und er sollte dementsprechent auch wissen wie man einen sturm umgeht. die klima folgen will ich garnicht erst nennen...

-gaus abwehrgeschütze sind zwar tool und stark aber eine reichweite von 1500km? selbst mit mach 10 breuchte das geschoss 7 minuten bis zum ziel(ohne luftwiderstnd und gravitation!) und da stößt die genauigkeit an gerenzen.

So mehr fällt mir grad nicht ein ich melde mich später wieder.

MfG OberKnirps
verfasst am: 15.08.2014, 19:24
Registrierdatum: 26.04.2014, 20:39

 Beiträge: 39
Das ist echt 'ne Menge. Danke!

-Staustrahltriebwerke schön und gut aber was ist wenn man sie erst ab mach 3 benutzen kann? meinermeinung wäre es sinnvoller es magnetkatapulte zu erforschen die sie auf die nötige start geschwindigkeit bringen.

Gute Idee, baue ich ein! Das passt wunderbar in meine sonstigen Forschungen rein.

-antimaterie ist zwar ein schöne konzept aber ich glaube nicht das es 2040 nur 10 wissenschaftler braucht um die nötige technologie zu erforschen, noch 20 techniker es schaffen mehrere liter antimaterie pro stunde zu erzeugen.

Das ist ein Grundproblem von X-Force. Klar braucht es mehr als 10 Wissenschaftler, die einen Tag durcharbeiten, um Dinge wie Quantencomputer, Antimaterie aus Massenproduktion oder Nanomaschinen zu entwickeln, aber wie willst du das in X-Force darstellen? Wenn ich an der Stelle auf Realismus setze kann ich auf einen Großteil meines Tech-Trees verzichten. Ich hatte mal die Idee, die Forschungsgeschwindigkeit per Skript runterzusetzen, wenn der Spieler bestimmte Technologien erforscht (optische Computer z.B.), aber das ist derzeit nicht möglich.

Anders als mit Literangaben funktionieren die Triebwerke in X-Force leider nicht, sonst würde ich das ändern.

-hat das militär in 26 jahren wirklich noch altmodische sturmgewehre und flammenwerfer?

Aus diesem Grund würde ich gerne die Zeit, in der mein Spielsatz spielt, ändern können, geht aber auch nicht, glaube ich. Das mit den Flammenwerfern finde ich gar nicht mal so unplausibel, je nachdem, welchen Brennstoff sie verwenden. Die Teile sind immerhin verdammt unpraktisch, aber nicht unbedingt ineffektiv, da besteht also einiges an Verbesserungsspielraum und ein Anreiz, diesen auszunutzen.

Die Schusswaffen kann ich in eine etwas modernere Version umändern, habe nur leider gerade keinen Plan, wie die hieß.

Das Problem an einem moderneren Start-Waffenarsenal: Damit nehme ich mir unter Umständen potentielle Forschungen weg, darum muss ich da sorgfältig zwischen Realismus und Spielinhalten abwägen.

-lenkgeschosse eignen sich zwar für raketen aber nich für kleinere waffen. der kosten/nutzen aufwand wäre einfach zu hoch. im besonderen bei gatlings.

An gelenkten Kugeln arbeitet die DARPA schon.
Wäre etwas arg für Gatlings, das stimmt schon, aber ich halte es nicht für unplausibel. Laut
dieser Webseite kostet ein einziges 30mm Geschoss bis zu 500$. Sagen wir mal, die intelligenten Geschosse wären zehnmal teurer. Dann wären wir bei einem Feuerstoß mit etwa 100 Schuss bei einer halben Millionen Dollar; das entspricht dem Preis von zwei Sidewindern, wenn man Wikipedia glauben mag. Ist zwar immernoch lächerlich teuer, aber wir reden hier immer noch von einer Organisation, die mit dem Kampf gegen Aliens beauftragt wurde.

-2040 sind 20 wissenschaftler in der lage inerhalb von wenigen tagen die fusion, antimaterie und co. zu erforschen Odin aber nicht? ist vieleicht ein bisschen übertieben wärend die welt ihrem untergang entgegen sieht.

Hast recht, da muss ich mir noch was einfallen lassen. Nanomaschinen hat Odin zumindest schon erfunden, Gehirnwäsche ebenfalls (was in der Demo aber nicht vorkommt), und eigene Kampfroboter entwickelt er auch.

Ich glaube, ich werde entweder seine Rechenleistung runterschrauben oder, was ich viel interessanter fände, ihn sich mit "Kunst" aufhalten lassen. Damit meine ich, dass er einen Haufen Romane und Gedichte schreibt, die nur er verstehen kann, einfach, weil es ihm gefällt. Immerhin ist er die Simulation eines menschlichen Gehirns.

-kohlefaserpanzer sind toll! aber wenn es schon sowas gibt warum dan nicht auch muskeln aus kohlenstoffröhrchen die mit spezialwachs gefüllt sind? die technologie gibt es heute bereits in ansätzen also sollte es nicht schwer sein in der zukunft exoskelete daraus zu bauen.

Sollte X-Skript jemals entsprechend erweitert werden - was ich sehr hoffe - werde ich das einbauen. Im Moment sind leider weder Exoskelette noch Augmentierungen möglich, da habe ich schon nachgefragt.

-das inferno schild kann einfach nicht funktioniren... alles in 750km um die basis wird zu plasma? die atmosphäre ist allerbings nur ca. 100km hoch außerdem hätte es warscheinlich unübersehbare klima folgen...

Das mit der Höhe der Atmosphäre ist ein guter Einwand, muss ich entsprechend in der UFOPädie vermerken. Keine Ahnung, ob das zum Ausdruck kam, aber der Inferno-Schild ist lediglich eine Art Mauer, keine Blase. Führt natürlich trotzdem zu einigen Problemen (Raketen durch eine Mauer aus ultraheißem Plasma schießen und so), werde das also wahrscheinlich noch abändern. Vielleicht so, dass das Plasma erst dann erhitzt wird, wenn sich ein UFO nähert, und dann nur lokal (oder so lokal wie's eben geht).

- wetterkontrolle als waffe? wenn man selbst das kann kann odin das lange und er sollte dementsprechent auch wissen wie man einen sturm umgeht. die klima folgen will ich garnicht erst nennen...

Auch ein guter Einwand. Odins Intelligenz scheint gerenell ein Problem zu sein, da muss ich mir was einfallen lassen.

-gaus abwehrgeschütze sind zwar tool und stark aber eine reichweite von 1500km? selbst mit mach 10 breuchte das geschoss 7 minuten bis zum ziel(ohne luftwiderstnd und gravitation!) und da stößt die genauigkeit an gerenzen.

Das hat hauptsächlich Gameplay-Gründe. Die hohe Reichweite ist der Vorteil von Gauss-Abwehrtürmen, und das würde ich ungerne ändern.
verfasst am: 15.08.2014, 23:18 · Edited by: OberKnirps
Registrierdatum: 21.11.2011, 10:49

 Beiträge: 21
Schade das dass argument gamplay leider so stark ist-.-

ABER! Exoskelete sing bedingt möglich XD ich hab darüber nämlich auch schon mal gerätselt^^ die lösung ist simpel: gib der rüstung weniger gewicht und mehr abwehr. höhrt sich zwar gegen sätzlich an ist es aber nicht, indem man ein exoskelet benutzt muss man selbst weniger gewicht mit der eigenen kraft heben und deshalb kann man auch die panzerung verstärken. Ein kleines rechenbeispiel: die rüstung hat eine panzerung von 1cm und ein gewicht von 10kg .Verdoppelt man die rüstung verdoppelt sich auch das gewicht das der soldat tragen muss, außer er benutzt ein exoskelet: ist es in der lage auß eigener kraft 10kg zu tragen nimmt es gem soldaten die hälfte des gewichtes ab.

zu dem problem der forschunszeiten hab ich auch eine lösung(sie ändert zwar stark deine story) parat(!aufgemerkt mein senario!): Es ist bereits 10 Jahre her, dass das letzte Bollwerk der Erde gefallen ist... Was 2030 passierte? Um es kurz zufassen: Durch ein geheimes Militär-Projekt der amerikanischen Regierung wurde die Welt wie wir sie bis zu diesem Zeitpunkt kannten ins Verderben gestürzt, obwohl das nur die halbe wahrheit ist. Einen Monat bevor ODIN erweckt wurde, gab es eine Hiobsbotschaft der Astronomen: eine Anomalie nache unseres Muttergestirns Sol wurde entdeckt, vielmehr hatte man entdeckt das es an dieser Stelle im Raum nichts auser einer gewaltigen Gravitationsquelle gab, eine Singularität - ein Schwarzes Loch. Die Wissenschaftler waren wussten nicht wie es an diese Stelle gekommen war aber sie waren sich darüber einig, dass es, würde es längere Zeit bestehen, unser gesamtes Sonnensystem vernichten würde. Doch nach einigen Tagen, als die Singularität berits mehrere Peta-Watt-Stunden an Energie absorbiert hatte, geschah das unglaubliche: Die Singularität blähte sich auf und gab eine riesige Flotte aus unbekannten Objekten preis. Einige vermuteten es handle sich um Asteroiden, welche durch Zufall in die Anomalie geraten waren. Als sich die Objekte dem Planeten immer stärker näherten, erkannten wir die schreckliche Wahrheit: Kilometer große Festungen aus Stahl näherten sich so schnell, das sie die Erde in wenigen Tagen erreichten. Kurze Zeit vor ihrer Ankunft wurde ODIN erweckt, das geheime Forschungsprojekt der Amerikaner. ODIN war die Verbindung von Mensch und Maschine. Ein biologischer elektronischer Superrechner mit menschlichen Denkweisen. Es war nur ein Prototyp, aber das Militär wollte ihn bereits gegen die Aliens benutzen, da er ein perfekter Taktiker und Stratege war. Doch entgegen aller Erwartungen wendete ODIN sich gegen die Menschheit und Verbündete sich mit den Aliens um bessere Technologien zu erlangen und weiter zu wachsen. Er riss die Kontrolle über alle elektronisch gesteuerte Waffen an sich und unterwarf mit der Hilfe der Aliens die Menschheit. Anschließend kam er mit den Aliens überein, das er stellvertretend die Erde für die Aliens beherrschen sollte. Die Menschen sollten seine Untertanen sein die Aliens seine Meister. Mitlerweile hat sich eine Untergund-Bewegung gebildet mit dem Namen X-Force. Wir entwarfen einen Plan um unsere Welt zurück zu erobern, sein Codename ist: Singularity. Der Plan der Vernichtung der Meister der Singularität.

Hoffe das hilft^^

MfG OberKnirps

EDIT: Habe jetzt erst deinen vorletzen Post gesehen: Da verändern meine vorschläge doch nicht soviel und helfen dir mehr auf die Sprünge^^

MfG OberKnirps

Seite: 1 [2] >>




Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.022 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003