Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Allgemein —› X-force auf Linux?

Autor Mitteilung
verfasst am: 26.05.2015, 11:50 · Edited by: gast2
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
Ich versuche derzeit x-force auf Linux zu spielen.
Dabei ist die Grafik im Weltenbildschirm arg ruckelig. Kaum spielbar.

Ich spiele über wine.
Als Grafikbibliothek habe ich die "bass.dll" angegeben.

Gibt es irgendwelche Erfahrungen dazu?

Oder vielleicht sogar ein linux-Ausführungsdatei?
Ist es möglich, diese zu compilieren?


edit: Ich lese grade im wiki, daß es wohl nicht möglich ist...
verfasst am: 26.05.2015, 16:53 · Edited by: DirkF
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
X-Force benutzt die DelphiX-Bibliothek, die anscheinend auch schon seit längerem nicht mehr weiterentwickelt wird.

Prüfe einfach mal, welche Emulation damit am besten zusammen läuft.
Ansonsten eher schlechte Karten...
verfasst am: 26.05.2015, 17:54
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
ups, das ging ja fix...

delphiX wird in dem Menü von wine leider nicht angeboten.

Auch im Ordner /lib finde ich nix dergleichen.

Wie heißt die DelphiX-Bibliothek als Datei?


Auch gdiplus, was bei vielen Windowsspielen hilft, funktioniert nicht.

Danke erstmal.
verfasst am: 02.08.2015, 11:39 · Edited by: Andiana
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
Ich habe es auf gut Glück mal wieder versucht und es LÄUFT! "out of the Box" :D
(hmpf nun bekomme ich heute wieder nix erledigt ;))

Ich habe ne Debian 8.1 basierte Distri mit der aktuellen Dev-Version von Wine.
wine-1.7.48 (Staging) für i386

Das Paket "wine-staging:i386" scheint von *buntu gekaut worden zu sein, unter Debian Unstable nennt es sich "wine-development" und ist noch die 1.7.47. KA ob X-Force damit auch läuft.
Aber versuch es mal mit PlayOnLinux, wenn du unter deiner Distri die 1.7.48 nicht direkt installieren kannst.
verfasst am: 02.08.2015, 15:28
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
Hm. Ich fahre Knoppix.
Und da habe ich Probleme gehabt, die wine 1.7 zu installieren. Irgend zu viele sich widersprechende Abhängigkeiten.
Mit "playonlinux" habe ich leider überhaupt keine Erfahrungen.
Naja, ich werd's versuchen. :)
verfasst am: 02.08.2015, 16:54 · Edited by: Andiana
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
Uh Knoppix habe ich ja schon seit Jahren nicht genutzt, ich hab Kanotix welches als Knoppix-Ableger mal gestartet ist.
Mittlerweile scheint es tot zu sein, täuscht aber etwas. Meister Kano ist noch aktiv, nur die Comu nicht mehr. Ist aber nicht schlimm da es Hilfe im IRC gibt und meistens das Ubuntu-Wiki oder ne Suche mit " +Debian" einem hilft. Man muss nur wissen dass man 'su' oder 'sux' statt 'sodo' nehmen muss.
Downloads "kanotix64-spitfire-nightly-KDE-special.iso" kommt mit XBMC und Steam, falls man das haben will.
"kanotix64-spitfire-nightly-LXDE.iso" ist schlanker und mit LXDE

Kannst mich bei weiteren fragen über xForce-Andi@directbox.de mal anmailen
verfasst am: 03.08.2015, 16:08
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
Auf alle Fälle liest sich das bei Kanotix.de interessant.

Weißt Du, ob es andere Linuxe und Windows automatisch mit in den Grub einbindet oder ist das aufwendiger zu lösen?
Ubuntu und Opensusen nahmen weder Knoppix noch windows mit rein, dafür aber andere Linuxe.
Knoppix nutzt eine andere Grub-Version.
verfasst am: 03.08.2015, 22:51
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
Also Windoof auf jeden Fall, Knoppix kann ich nicht sagen. Wüste aber nicht warum Knoppix nicht erkannt werden sollte.
Bisher hatte ich nur bei der Erkennung von Arch ein kleines Problem (ein Parameter wurde nicht übertragen)
Von Ubuntu hätte ich aber auch angenommen dass es beides erkennt. Also du wirst es schon selbst testen müssen ;)
Aber du musst es ja auch nicht gleich auf HD haun, von USB gehst ja auch erstmal.
verfasst am: 04.08.2015, 01:00
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
Also Knoppix nimmt die anderen Linuxe mit rein. Die anderen Linuxe aber nicht Knoppix (mir wurde das mit den unterschiedlichen Grubversionen erklärt). Da mir das Knoppix aber intuitiv sehr entgegenkommt, wollte ich das nicht außen vor lassen. Wenn nun kanotix ein Knoppix-ableger ist, könnte es ja sein, daß die Nachteile von Knoppix ausgemerzt, die Vorteile hingegen ausgebaut wurden. :)

Auch darum ist die USB-Variante erstamal ganz sinnig.
Der Haken war aber immer erst sichtbar, wenn Pakete ersetzt, aktualisiert etc. werden müssen. Das würde aber auf USB auch laufen? Also, daß sich das auf dem USB aktualisiert und nicht nur live?


Sorry, wenn ich doof frage. Bin wirklich nur ein interessierter Nutzer und kann Linux nur auf Anleitung hin anpassen...
verfasst am: 04.08.2015, 11:49
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
Also ich hab gerade mal nachgeschaut. Das letzte mal dass ich beide miteinander verglichen habe muss Anfang Oktober 2004 gewesen sein :D Seit dem nutze ich also schon Kanotix ;). Mit Knoppix hat es aber auch schon seit 5 Jahren nichts mehr zu tun. Seit dem verwendet es auch kein Grub 1 mehr. Bin mir fast sicher dass es da auch die alten Grub-1-Linuxe erkannt hatte. Möglicherweise ist das inzwischen nicht mehr so.

Also auf einem USB-Stick ist es auch nur ne (schnellere) live-"CD". Man kann aber auch einen "persistent mode" einrichten (danach reboot und Auswahl dessen nötig!), dann werden Änderungen separat gespeichert. Das ist aber nicht wirklich dafür geeignet das System up-to-date zu halten, nur um ein paar Einstellungen und einzelne Programme nach zu installieren.
Aber dank der Nightlys hast du da schon die derzeit (für Debian ;)) aktuellsten Version inklusive besagtem wine.

Wenn dir Kanotix zusagt und du weist ob du nun KDE oder LXDE haben willst (ich hab KDE (kein special) mit nachinstalliertem XBMC).
Dann "brenn" mal Super Grub Disk auf nem 2. Stick/SD oder CD und schau mal ob du damit dein Knoppix booten kannst. Wenn ja, gehts sicher auch mit Kanotix.
Notfalls bootes du halt SGD dein Knoppix und lässt es sein altes Grub wiederherstellen (bei grub2 macht man das mit update-grub und dann install-grub, glaub bei 1 war es ähnlich)
verfasst am: 05.08.2015, 16:55
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
@grub

Hm.
Als ich da das letzte Mal was umbasteln wollte, musste ich danach komplett neu installieren. Das ist bei Windows schon lästig, aber bei Linux kamen ja im Laufe der Zeit immer neue Sachen hinzu. Ob ich das noch nachvollziehen kann... :)



@xforce auf Linux

Wenn das Spiel allerdings nativ (sagt mer so?) auf Linux laufen würde, wäre es ja sogar möglich, daß das Spiel auch im Entwicklungsstadium schon in Linux-Distributionen eingestellt werden könnte.

Das würde sozusagen Werbung sein, die direkt die Zielgruppe erreicht.

Und Opensource soll das Projekt ja sowieso werden, wenn ich das richtig verstehe.
verfasst am: 05.08.2015, 20:24
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5595
Zitat: gast2
Und Opensource soll das Projekt ja sowieso werden, wenn ich das richtig verstehe.

Es ist schon von der ersten Sekunde an OpenSource gewesen - jederman kann den Quellcode jederzeit herunterladen und selber weiterentwickeln.

Nur gibt es seit Jahren keine kostenlose Delphi-Version mehr, die wurden allesamt eingestellt. Und ohne Delphi kann man schlecht compilieren...
verfasst am: 05.08.2015, 23:01
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
@gast2
Nun ja ich hab auch schon so manche böse Fehler gemacht, aber inzwischen hab vor so etwas keine Angst mehr.


Zitat: gast2
Wenn das Spiel allerdings nativ (sagt mer so?) auf Linux laufen würde, wäre es ja sogar möglich, daß das Spiel auch im Entwicklungsstadium schon in Linux-Distributionen eingestellt werden könnte.


Ja sagst man so. Und ja möglich ist es und ist z.B. bei 0 A.D. so gewesen.
Aber ob etwas in eine Distribution aufgenommen wird, entscheiden natürlich die Ersteller der Distributoren.
Werbung macht man besser durch Spieleforen, Fratzen-Buch und YT (da ist auch ein "Let's play" von X-Force drin, aber wenig vorteilhaft). Aber dazu braucht man erst einmal was vorzeigbares.
verfasst am: 06.08.2015, 06:26
Registrierdatum: 07.08.2013, 17:14

 Beiträge: 56
@OpenSource

Sorry, da bezog ich mich nur auf die xforce2.


@Distributionen

Hab auch nur vom Lesen her mitgekriegt, daß das geht.
Wie sich das dann im Ernstfall gestaltet... :)
Wollte eigentlich nur noch ein Argument liefern, vielleicht gleich das Linux mit reinzunehmen.
Mittlerweile spiele ich fast ausschießlich auf Linux. Aber ein wenig bescheiden ist das schon... Es fehlen halt ein paar Genres fast völlig.
Spiele halt weniger und versuche die Spielentwicklung zu unterstützen. :)
Wünsche mir nur manchmal das Jagged Alliance zurück. :)
verfasst am: 06.08.2015, 11:34
Registrierdatum: 21.10.2005, 20:08

 Beiträge: 131
Tzzz... da braust du doch gar nicht mehr für argumentieren, ich entwickel es doch bereits unter Linux. :D

Aber ob es unter dem alten Debian 7 / Knoppix läuft kann ich nicht sagen.
Sollte aber mindestens unter *buntu LTD / Steam-OS mit minimalem Aufwand - wenn nicht gar "out of the Box" - laufen.

Aber es wird hier sehr OT.
Mail mich mal an, dann bekommst die Demo als Erster ;)

------------

Für alle anderen, die hier reinschauen:

X-Force 1 läuft mit wine-1.7.48 (Staging) für i386

X-Force 2 wird nativ unter Linux, Win und vermutlich Mac-OS (kann es selbst nicht testen) laufen.



Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.015 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003