Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Konzepte —› Spezialisierung

Seite: 1 [2] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 23.03.2005, 18:52
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Alternatives Konzept zu Spezialisierungen


Ich achte sehr auf eine glaubwürdige Umgebung und möchte meine Erfahrungen als ehemaliger Soldat, Physiker und Spieler zur Verfügung stellen. Dies soll nur ein Vorschlag sein und ich werde noch ergänzende Konzepte einbringen (Orden, u.s.w.). Ich werd mir auch über die Berechnung bestimmter Ereignisse und Werte Gedanken machen. Die Berechnung der Charakterwerte gefallen mir nicht so ganz und die Ausrüstungsgegenstände müssen noch abgestimmt werden.
Die Spezialisierungen enthalten hier primäre und sekundäre Fähigkeiten. Es ist so Gedacht, dass jeder Soldat gewisse Grundkenntnisse haben sollte und durch die sekundären Spezialisierungen es einfacher haben sollte diese im Vergleich zu den „tertiären“ zu Steigern. Z.B. könnte die Wahrscheinlichkeit einer Verbesserung der sekundären Werte doppelt so hoch sein wie bei den Tertiären. Die primären Fähigkeiten bilden die Grundlage für die jeweilige Spezialisierung. Sie sollten einen besonderen Stellenwert bilden und relativ einfach zu verbessern sein.


Konzept zum Gewicht

Die Angaben in den eckigen Klammern geben die maximale Last, die ohne Verlust von ZE getragen werden kann, an. Falls dieser Wert überschritten werden sollte, sollte ein stärkerer Abzug von ZE als bisher stattfinden. Mit der Anpassung der Traglast, muss auch die Ausrüstung angepasst werden. Dazu kann man einfach Werte aus der Realität nehmen, dann ist garantiert, dass ein gewisses Gleichgewicht zwischen den einzelnen Gegenständen herrscht und dass die Ausrüstung auch zu Soldaten passt, zudem vertärkt es den Effekt der einzelnenen Spezialisierungen:

Pistole: 0,5–1 kg
Maschinenpistole: 1-3 kg
Sturmgewehr: 3,5-6 kg
Scharfschützengewehr: 8-15 kg
Magazin: ca. 0.5 kg
Schwere Waffen: ab 12 kg
Magazin, schwere Waffen: 2 kg
Splitterschutzweste: 8 kg
Kevlar: 15-20 kg
Bristol™(Kevlar + Keramik): 30 kg

Späher/Scout [15 kg]

Der Späher sammelt wichtige Informationen über den Gegner, indem er sich schnell und sicher an ihn heranbewegt. Er ist äußerst wichtig für jeden militärischen Führer im Kampf. Manchmal entscheiden Informationen über Sieg oder Niederlage.

Die besonderen Aufgaben des Späher erlauben keine schwere Ausrüstung, da sie seine Beweglichkeit massiv einschränken würde. Desweiteren wurden die Soldaten nach ihrer Auffassungsgabe ausgewählt, um auch unscheinbare Objekte zuverlässig und schnell aufklären zu können.

Fähigkeiten

-Aufklären: Entdecken von Gegnern, die sich hinter Gebäuden etc. befinden, benötigt Sensorausrüstung. Mit verbesserten Sensoren kann der Späher Details über Bewaffnung, Gesundheit,... aufklären.
-Markieren: Fähigkeit die mit anderen Schweren Waffen genutzt werden könnte (Zusammenarbeit mit dem Grenadier)


Boni

Primär: Entdeckung
Sekundär: Geschwindigkeit (ZE), Ausdauer, Reaktion


Sniper [30 kg]

Sniper sind allein operierende Einheiten, die zur gezielten Bekämpfung einzelner Gegner ausgebildet wurden. Ihre Waffe ist das Scharfschützengewehr, mit der sie auf sichere Distanz gehen und die Lage beobachten können. Ihre gezielte Taktik erfordert eine niedrige Aufklärungsquote, wodurch sie auch Meister der Tarnung sind. Mit ihrer Hilfe ist es deswegen auch Möglich ungefährdet an Informationen über den Gegner zu gelangen.
Die besonderen Ansprüche an die Präzession erfordern ein hohes Maß an Vorbereitung vor jedem Schuss, weshalb der Sniper sich eine optimale Stellung suchen und dort seine Waffe, unter Berücksichtigung der Windverhältnisse, kalibrieren muss.
Dann warten geduldig und ohne Zeitdruck bis sich die ideale Gelegenheit bietet und schlagen präzise zu. „One shot, one kill“

Fähigkeiten

-Stellung beziehen:Hinlegen, Waffe aufbauen und einstellen, aufklären, anvisieren. Ermöglicht Präzessionsschuß und sollte 40 ZE verbrauchen. (+Tarnung?)
-Präzessionsschuß: Sehr hohe Trefferrate auch über große Distanz, benötigt Scharfschützengewehr und Stellung. Evtl. Schadensbonus und später gezielte Treffer in Kopf, Bein, etc. (wie bei Fallout).

Boni

Primär: Treffsicherheit
Sekundär: Entdeckung, Intelligenz


Grenadier [55 kg]

Die Grenadiere bilden die schwere Infanterie und zerschmettern jeden Gegner mit ihrer Schlagkraft. Sie tragen bei jedem Gefecht schwere Schutzkleidung, welche ihnen den offenen Kampf ohne große Verluste ermöglicht. Zudem bevorzugen sie schweres Gerät und den Nahbereichskampf.
Sie bilden bei der X-Force die grundlegenden Kampfeinheiten, ohne sie übersteht man kein größeres Gefecht.

Fähigkeiten

-Seine besondere Fähigkeit ist seine Kraft, dadurch ist er der Einzige, der schwere Waffen verwenden kann.


Boni

Primär: Stärke
Sekundär: Gesundheit, Treffsicherheit


Sanitäter/Medic [30 kg]

In jedem Krieg gibt es Verletzte und Tote. Dadurch ist die Notwendigkeit von Sanitätern unbestritten. Sie sind auf dem Gefechtsfeld in der Lage die notwendigste medizinesche Versorgung zu leisten, um jeden Soldaten lebend nach Hause zu bringen. Dazu verfügt der Sani über modernes, medizinisches Equipment, vom Verbandspäckchen bis zum Dephribrilator hat er alles dabei.
Außerhalb des Gefechts geht er dem medizinischen Personal der Basis zur Hand.

Fähigkeiten

-Erste Hilfe: Bonus auf die anschließende Heilung der Soldaten; Später sollte ein Blutverlust (regelmäßiger Schaden) eingeführt werden, der nur durch erste Hilfe zu stoppen ist.
-Wiederbelebung: Nur möglich innerhalb weniger Runden, währenddessen extrem verwundbar und sollte min. 30 ZE verbrauchen und min. 1 Runde andauern.

Boni

Primär: Erste Hilfe
Sekundär: Intelligenz, Ausdauer


Pionier/Pioneer [30 kg]

Jeder Führer muss sich Gedanken, um die Auswirkungen des Gefechtsfeldes machen. Mit dem Pionier ist es möglich die Bedingungen nach seinen Anforderungen anzupassen und somit alle Kampfeinheiten zu unterstützen. Seine Spezialität sind Sprengsätze aller Art, er versteht es sie effektiv einzusetzen, sei es um den Rücken mit Hilfe von Fallen frei zu halten oder um ganze Häuserblöcke zu sprengen.

Fähigkeiten

-Sprengsätze (Minen, Sprengladung,...) legen und entschärfen
-Boni beim Einsatz von Granatwerfern, Granaten, etc...
-Einsatz eines Unterstützungsmörsers (Nebel, Gas, Leuchten bei Nacht, etc.)
-Manipulation der Umgebung: Anlegen von Sperren, Sandsäcke, etc.

Boni

Primär: Intelligenz
Sekundär:Ausdauer, Stärke


Telepath [20 kg]


Fähigkeiten

-Betäuben
-Panik
-Gedankenkontrolle

Boni

Primär: PSI
Sekundär:Intelligenz

Abzug aller anderen Fähigkeiten, die nichts mit der Thelepatie zu tun haben.
verfasst am: 23.03.2005, 19:07 · Edited by: Unrealer
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Nimm beim Telepath die Gedankenkontrolle raus und ersetzt sie durch Kontrollverlust (schießt auf alles und jeden) und ich finds gut.
Schon gute Ideen hast du.
Gast
verfasst am: 23.03.2005, 19:26
Ich würde den Grenadier anders nennen, da ein Grenadier meiner Meinung nach mehr eine Ünterstuzungseinheit wie der Pionier ist und kein Elitesoldat.
Der beschriebene Einheitentyp ist mehr so Richtung Delta Force oder GSG9
verfasst am: 23.03.2005, 19:32
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: Gast
Ich würde den Grenadier anders nennen

dann schlag mal vor wie?
Kavallerie (oder wars Infanterie?)?
verfasst am: 23.03.2005, 22:20
Programmierer

Registrierdatum: 08.03.2005, 20:44

 Beiträge: 89
Zitat: Unrealer
dann schlag mal vor wie?
Kavallerie (oder wars Infanterie?)?

ich würde "Schwere Infanterie" = "Heavy Infantry" vorschlagen.
Infanterie ist doch jeder zu fuss gehende (für Kampf ausgebildete) Soldat, oder nicht?
verfasst am: 23.03.2005, 22:37
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Also, das Soldatenkonzept ist ja erstmal auf Eis gelegt, weil es derzeit wichtigere Dinge gibt. Ansonsten nur zur Info, aus Balancinggründen hatten wir teamintern über verschiedene Änderungen nachgedacht. Der letzte Stand vor dem Einfrieren waren Level für Soldaten (alle anderen Attribute werden primär durch dieses bestimmt) und einige wenige Spezialisierungen, die nach bestimmten Leveln erlernbar sind.

Aber wie gesagt, in den nächsten Versionen wird das Soldatenkonzept vermutlich nicht umgesetzt (und es ist offen, ob es in dem Ausmaß überhaupt bis zur Version 1.0 umgesetzt wird), wer sich trotzdem Gedanken machen will, sollte sich das irgendwo aufschreiben und aufheben, da die Beiträge im Forum irgendwann in Vergessenheit geraten...
verfasst am: 23.03.2005, 23:42 · Edited by: Suchti
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Gast
Ich würde den Grenadier anders nennen, da ein Grenadier meiner Meinung nach mehr eine Ünterstuzungseinheit wie der Pionier ist und kein Elitesoldat.
Der beschriebene Einheitentyp ist mehr so Richtung Delta Force oder GSG9

öhm
Zitat: Altfelde
Ich achte sehr auf eine glaubwürdige Umgebung und möchte meine Erfahrungen als ehemaliger Soldat,...

auserdem ist das so richtig mein bruder war auch ein Grenadier.

EDIT: was is der unterschid zwischen Panzergrenadier und Grenadier?

ich würde "Schwere Infanterie" = "Heavy Infantry" vorschlagen.
Infanterie ist doch jeder zu fuss gehende (für Kampf ausgebildete) Soldat, oder nicht?

Infanterie sind ALLE soldaten zu fuß.
verfasst am: 24.03.2005, 10:05
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Grenadier und Unterstützungseinheit????? Du verletzt mich in meiner Ehre... tsss... Grenadiere sind die am schwersten bewaffneten Soldaten der Bundeswehr (abgesehen vom KSK, etc.). Ihr Schlachtruf ist "Dran, darauf, drüber" und sie werden -zumindest im V-Fall- direkt an der Front neben den Kampfpanzern eingesetzt. Man sagt scherzeshalber, dass Panzergrenadiere eine Überlebenswahrscheinlichkeit von ganzen 9 sek. haben, da es schon spassig ist als Infanterist auf Panzer loszugehen.
Kurz: Grenadiere sind schon sowas wie die Tanks.

Der Unterschied zwischen Panzergrenadieren und Grenadieren ist eigentlich nur die Tatsache, dass die einen nach 1941 motorisiert sind und die anderen vor 1941 halt nich. Heutzutage nennt man Panzergrenadiere auch einfach nur Grenadiere.

@Natter: Bitte sag mir mal jemand, was zu tun ist, ich würd gerne helfen. Ich kann ganz gut Gleichungen etc. erstellen und fürs Balancing gäbs auch viele Gedanken. Programmieren wäre evtl. auch möglich.
verfasst am: 24.03.2005, 11:09 · Edited by: Suchti
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Altfelde
Grenadier und Unterstützungseinheit????? Du verletzt mich in meiner Ehre... tsss...

an wen wist das gerichtet an mich?
oder an gast wen ich dan sory.
müste aber an gast sein ... Grenadier Unterstützungseinheit lol.
Zitat: Altfelde
@Natter: Bitte sag mir mal jemand, was zu tun ist, ich würd gerne helfen. Ich kann ganz gut Gleichungen etc. erstellen und fürs Balancing gäbs auch viele Gedanken. Programmieren wäre evtl. auch möglich.

frag jim_rainor.
oder ... jim?
verfasst am: 24.03.2005, 11:26
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: Altfelde
Programmieren wäre evtl. auch möglich.

Wenn du Delphi kannst?

Ansonsten kann man glaub ich immer hilfe gebrauchen, frag Jim doch über ICQ (steht in seinem Profil die NR.)
verfasst am: 24.03.2005, 13:32
Programmierer

Registrierdatum: 08.03.2005, 20:44

 Beiträge: 89
Wenn Du es nocht dieses Monat schaffst mitzumachen, dann nennen wir ab sofort März als "Delphientwickler Monat" :-)

Da ich jetzt mit der Anpassung von Forscher und Techniker vorerst fertig bin, hätte ich nix gegen Soldaten sich anzuschauen. Allerdings wenn der Konzept nicht steht, dann lohnt es sich noch nicht, oder doch? :-)
verfasst am: 25.03.2005, 10:08 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Ich beherrsche Turbo Pascal und hab auch schonmal mit Delphi 4.0 gearbeitet, aber die Lizenz war mir etwas zu teuer. Ich weiss nicht, ob es was bringt mich in den Quelltext einzuführen, da ich 1. Student bin, 2. politisch sehr aktiv bin (habe die Verantwortung von einigen Ämtern) und 3. ich gelegentlich arbeiten muss. Irgendwie verfliegt dann die Zeit.
Aber ansonsten möcht ich euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich denke aber, dass es kein Problem sein wird wenn ich mir einige Segmente des Quellcodes (z.B. die Teile für Berechnungen) mal ansehe.

@Suchti: Ich meinte Gast mit meiner Grenadierbemerkung,... mich mit Sanis vergleichen... tsss... *g*. Im übrigen gehört die GSG9 zur Polizei, passt also nicht so ganz und KSK passt auch nich, weils Übermenschen sind, da würden 4 Komandosoldaten rechen, um die ganze Alieninvasion zu stoppen. (ok, ist vielleicht ein bischen übertrieben)
verfasst am: 19.04.2005, 13:48
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
Also meine erweiterte idee ist das jeder spezialist nochmal spezielle fähigkeiten lernen kann und man dafür erfahrungspunkte zuteilt (kennst du Vampire1? so ähnlich)
zumbeispiel kann man dann aussuchen ob man 5 Stufen im zielen macht oder dafür eine besondere fähigkeit lernt
wie zb Telepat: durch wände sehen, gegner kontrolieren, etz (macht Vorschläge)
Schwerer Soldat (ich nenn den einfach mal so): starker körper, kann besser schaden absorbiren als andere.
Späher: geschwindigkeit und sinnesschärfe (weiter sehen)
Scharfschütze: kontzentration: erhöt die fähigkeiten zu zielen
usw macht vorschläge ;)
und diese speziellen fähigkeiten sind sehr stark, aber nicht automatisch aktiv, der soldat verbraucht energie um die fähikeiten einige runden zu aktiviren, hat aber auch einen gewaltigen bonus.
verfasst am: 19.04.2005, 16:32
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Ich weiss nich, ob das zu dem Spielekonzept passen würde. Man führt bei den Kämpfen in der Regel mehr als 6 Soldaten. Die dann auch noch ggf. sterben. Die Spezialisierungen waren, glaube ich, nur zur Vertiefung der Kämpfe gedacht, da man erweiterte taktische Möglichkeiten besitzt. Grundsätzlich haben alle ähnliche Fähigkeiten, nur das sie sich auf ein gewisses Feld spezialisierten und durch die Praxis besser werden.
verfasst am: 19.04.2005, 17:49
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
aber wenn man die benötigten Fähigkeiten einführt?
dann gibt es neue Spezialisierungen.
Und das Spielkonzept ist dehnbar, aber auch nicht zu weit.
Gasd
verfasst am: 19.04.2005, 18:38
Altfelde: Der Grenadier ist jemanden der Granaten benutzt glaub ich. Wiederbeleben ist ausserdem keine so tolle Fähigkeit.
Meine Ideen:
Commander
Verstärkt Moral besser als andere Soldaten. Allerdings nur mittelmäßiger Kämpfer und relativ teuer.
Schwere Infantrie
Hält mehr aus und kann gut kämpfen. Leider nicht der schnellste.
Trooper
Ausgewogener Soldat ohne schwächen, aber auch keine besonderen Stärken.
Sanitäter
kann gut andere Soldaten heilen aber nur unterdurchschnittlich kämpfen.
Grenadier
Bedient Artillerie mit recht hoher präzision und hat eine hohe Sichtweite, ist allerdings kein sehr guter Kämpfer.
Brawler (erst später)
Nach ein paar Upgrades kommt dieser starke, schnelle Nahkämpfer. Im Fernkampf ungenau.
Sniper
Zielt gut, sonst keine besonderen kämpferischen Fähigkeiten.
Aufklärer
Schnell, gute Sichtweitem und unterdurchschnittliche Stärker.
Attentäter (etwas später)
Mischung aus Sniper, Brawler und Aufklärer. Nicht so stark, dafür Talent beim Fallen stellen.
Damit ist für jede Situation eine Klasse da. Den Telepathen lies ich weil PSI Kräfte blöd sind.
Gasd
verfasst am: 19.04.2005, 18:51
Da ich oben auch von Talenten usw. geredet habe:

Stärke: Nahkampfschaden, Ausdauer, maximale Tragkraft

Geschwindigkeit: ZEs

Präzision: Treffsicherheit

Kondition: ZE Verlust bei schweren Gewicht

Moral: Panikausbrüche und Angst verringert sich. Bei niedrigen Werten (je nach affe steigt und schwindet der Wert) werden Einheiten schneller und stärker, aber unpräzise und ihre Fähigkeiten nehmen ab.
Beruhigung: Hält Moral der Teamgefährten in der Nähe aufrecht.

Fallen stellen: Das stellen von Minen und Bomben.

Besondere Präzisionen:
Sturmgewehre Raketenwerfer Sniper Flammenwerfer
Pistolen Artillerie Nahkampf MG
verfasst am: 19.04.2005, 19:06
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Stärke und Präzision hat es schon
verfasst am: 31.05.2005, 20:04
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Es wird nie Sanitäter und dergleichen geben!!! Das ist ausdiskutiert, basta. Alles abgeleht, mit Grund.
Zu dem Gewicht-Zeugs: Spielsatzabhängig, da kann man nichts verändern.
Dann noch eine Bitte von mir aus: Benutzt nur deutsche Begriffe. So ein Denglisch wie hier ist grausig, also
Späher
Scharfschütze
Grenadier
Pionier
Telepath

Vielleicht können wir die TFC einteilung benützen?
die sieht so aus:
Aufklärer: Unglaublich schnell.
Scharfschütze: Zielt gut
Grenadier: Macht mit Raketenwerfer Bumm-Bumm
Bombenleger: Der macht Minen und Granaten und so
Sanitäter: nene, kommt net rein
Infanterist: Naja, halt einer mitm gewehr
Spion: Bei TFC kann der sich verkleiden, tot stellen, und so tun als ob er gerade stirbt und sich schnell durch irgendwelche sachen tarnen
Pionier: In TFC kann der Raketentürme und Munitions- und Rüstungsspender bauen. In xf wäre aber Sensoren und Minen aufstellen passender
verfasst am: 02.06.2005, 19:05
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Zitat: nightelf_IX
Alles abgeleht, mit Grund.

Der wäre?

Seite: 1 [2] >>




Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.020 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003