Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Archiv —› Änderungen am Standartspielsatz

Seite: << [1] 2 [3] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 14.08.2004, 12:47
Registrierdatum: 14.08.2004, 08:46

 Beiträge: 2
Moin

Wie wäre es denn mit ein paar neuen Gebäuden?

Ein verbesserter Hanger in dem die Schiffe schneller gewartet und betankt werden können.

Ein besseres Labor. Man erforscht tausend neue Sachen wie z.B. den Quantencomputer. Diese Sachen könnte man ja auch verwenden um das Labor ein update zu verpassen. Weil es werden ja auch eine Menge berechnungen in einem LAbor vorgenommen.

Genau das selbe mit der Werkstatt.

Ein Tränigsgebäude, diese würde dann zum bessern Tränig beitragen, oder dazu, dass man erst tränieren kann.

Ein Stationstransporter (Beamer), mit dem könte man dann zwischen den Staionen Transvers durchfürhen ohne das die Aliens die Ladung abschiessen können und ohne einen Zeitverlust zu haben. Für die nötige Energie könnte man ja noch ein Kraftwerk bauen.

NA ja nun fallen mir auf die schnelle keine weitern Gebäude ein, aber ich denke das reicht auch erstmal :P
verfasst am: 14.08.2004, 14:36
Programmierer

Registrierdatum: 23.08.2003, 19:16

 Beiträge: 2261
Erstmal zur Information. Der Basisbau wird grundlegend umgebaut. Traningsgebäude wird es dann auch geben.
verfasst am: 15.08.2004, 22:11
Registrierdatum: 11.06.2004, 17:30

 Beiträge: 9
Wie wärs wenn mann in der Basis Selbstschussanlagen bauen kann um die Aliens damit aufzuhalten wenn sie die Basis angreifen und mit einer Telekinetischenwaffe wo sich der Schaden nach den Mentalenwerten der Soldaten richtet und auch durch Wände hindurch angreifen kann muss dann aber in der Reichweite beschränkt sein.
verfasst am: 23.08.2004, 21:04
Registrierdatum: 21.08.2004, 22:29

 Beiträge: 25
Ein nützliches Gebeude wäre auch eine art Sateliten-uplink
als Übersicht auf den ganzen Globus oder als Fühwarnsystem
gegen Invasionen
verfasst am: 24.08.2004, 11:16
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Aber dan weist die Aliens Greifen in 2Tagen an. Raumschiff bau braucht länger, Waffen kaufen wird knapp, selbst produziren auch knapp, nützt nur was wenn es länger wäre aber dan ist der Reiz aus dem Spiel dan weis man ahha in 1Woche kommen 2Mutterschiffe 7Jäger und 2Transporter, schnell nachschub bauen anheuern.
verfasst am: 24.08.2004, 11:33
Registrierdatum: 21.08.2004, 22:29

 Beiträge: 25
es muss ja nicht 100% treffsicherheit bieten aber es könnte
vor vor vor einigen gefahren auf der Erde schützen ein par satellieten können ja nicht den gesammten Raum um die Erde
absuchen.
verfasst am: 24.08.2004, 13:31
Programmierer

Registrierdatum: 23.08.2003, 19:16

 Beiträge: 2261
Es wird keine Globalen Radargeräte geben. Die Menschheit kann froh sein, dass sie die Aliens überhaupt entdecken kann.
verfasst am: 24.08.2004, 14:44 · Edited by: Unrealer
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Ja stimmt wenn die Alien tarntechnik haben könnten wir sie ja nicht einmal sehen

Würde ja wie gesagt auch den reiz vom Spiel nehmen wenn wir alles im voraus sehen
verfasst am: 24.08.2004, 19:44
Registrierdatum: 21.08.2004, 22:29

 Beiträge: 25
Stimmt aber wie gross ist eigentlich der Entdeckungsradius einer Basis denn es hat ja kein Globales Radar.
Gast
verfasst am: 02.09.2004, 15:35
Vielleicht sollte man noch etwas an der Häufigkeit von UFO-Sichtungen drehen. Ich hatte in der ersten Woche bestimmt 15 bis 20 Bodeneinsätze. Das sind nur die über Land abgeschossenen UFOs. Momentan sind die Bodeneinsätze durch die kleine Karte und die Teleportationsmöglichkeit an jede Stelle noch recht schnell zu lösen, aber wenn es später am Boden etwas komplexer wird, sitzt man schnell mal eine halbe bis ganze Stunde an einem Einsatz. Ich denke da können die Einsätze schnell zu leidigen Pflichtübung werden, während man forschungs- und storytechnisch kaum voran kommt.

Zumindest bei UFO AM war es gegen Ende so, dass ich die Einsätze immer öfter delegiert habe, um einfach mal in der Forschung und Entwicklung ein bischen weiter zu kommen.

Vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal eine Konkurrenz zur X-Force, mit der man um die Gunst der geldgebenden Staaten im Wettstreit steht. Dann könnte man auch gegenseitig Basen überfallen, Resourcen-Quellen besetzen oder Frachter (die ge- bzw. verkaufte Waren liefern) überfallen.

Beim Luftkampf kämpfen die Schiffe immer einzeln gegeneinander. Gibt es eine Möglichkeit mehrere Schiffe zu einem Verbund zu ordnen (z. B. 2 oder 3 Abfangjäger) um eine Chance gegen größere Schiffe zu haben? In der Realität hat ein Jäger ja auch meistens einen Flügelmann der in den Kampf mit eingreift. Ich könnte mir auch einen rundenbasierten Kampf zwischen zwei Flotten aller Master of Orion vorstellen. Dort gab es übrigens so kleine Enterfähren mit denen man im Raumkampf ein anderes Raumschiff entern und übernehmen konnte. Wie cool wäre es eigentlich wenn man in ein fliegendes Ufo eindringen könnte und dort die Crew im Bodenkampf fertig macht. Abhängig vom Skill der angreifenden Gruppe könnte man das Ufo dann vielleicht sogar wirklich übernehmen und zum eigenen Fuhrpark hinzufügen (UFO-Steuerung vorher erforschen + Ausbildung eines Soldaten) oder man läßt es einfach abschmieren und entkommt mit der Enterfähre.
verfasst am: 02.09.2004, 17:29
Registrierdatum: 10.06.2004, 23:31

 Beiträge: 132
Zitat: stevo
Ein Tränigsgebäude, diese würde dann zum bessern Tränig beitragen, oder dazu, dass man erst tränieren kann.

Ich kenn das wort Tränig nicht? Ihr??
Sorry aber du solltest wenn schon Deutscher Schreiben...
verfasst am: 24.10.2004, 14:09
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Also man sollte mal alle guten Vorschläge irgendwie sammeln. Ich finde gut:
- Die Formel (1000-Gewicht)/1000 für die Trägheit (dann brauch man allerdings auch einen höheren Treibstoffverbrauch,
Formel: Gewicht/1000=Verbrauchsfaktor
- Das Trainingsgebäude, um Soldaten zu trainieren
- Ein paar neue Verteidigungsgebäude
- Im Forum irgendwo hab ich mal einen Beitrag gehört, mit Basis selber bauen. Das sollte aus Hexagonen sein. Man kann dann seine Gebäude plazieren und so ähnlich wie bei xcom auch
verfasst am: 24.10.2004, 14:43
Registrierdatum: 16.10.2004, 14:36

 Beiträge: 9
Zitat: nightelf_IX
- Im Forum irgendwo hab ich mal einen Beitrag gehört, mit Basis selber bauen. Das sollte aus Hexagonen sein. Man kann dann seine Gebäude plazieren und so ähnlich wie bei xcom auch

Steht übrigens alles im Basisbau-Konzept. Sollte also wohl eher ins Konzeptforum und nicht hierher. Ganz nebenbei, ob man die Basis jetzt aus Hexagonen (griechisch: Sechsecke, wenn ich mich nicht irre), oder aus Vierecken (egal ob Quadrate oder Rauten) besteht, ist doch eigentlich egal, oder?
verfasst am: 24.10.2004, 16:14
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Zitat: Gorm
Ganz nebenbei, ob man die Basis jetzt aus Hexagonen (griechisch: Sechsecke, wenn ich mich nicht irre), oder aus Vierecken (egal ob Quadrate oder Rauten) besteht, ist doch eigentlich egal, oder?

Stimmt, aber die Idee kam nicht von mir.

Alle diese Vorschläge kommen aber komischerweise von DIESEM Thema (das merkt man, wenn man es ganz durchliest)
Steel
verfasst am: 27.12.2004, 10:50
Wie wäre es denn mal mit einem Zielcomputer oder elektronischen Gegenmaßnahmen?Auch eine Panzerung ist mittlerweile bei diversen Offensivfliegern vorhanden.Man denke dabei nur an die amerikanische A 10 Thunderbolt.
Die Sache mit den Trägheitsfaktor ist zwar nett,doch viele würden sowas eher als unnötige Erweiterung ansehen.Es sei denn man könne im Spielverlauf sowas wie Trägheitsdämpfer entwickeln.Auch ein Waffensystem was mit elektromagnetischer Beschleunigung arbeitet würde nicht schlecht sein!Und was das entwickeln neuer Flieger angeht,so müßte man denn auch noch ein paar mehr Ufotypen integrieren um für etwas besserer Balance zu sorgen.Medipacks für eine notdürftige Versorgung von Wunden ist auch bisher nicht im Spiel.
Ich habe schon einige Spiele dieser Art gespielt.Aber seit der UFO Serie kam nie wieder ein Spiel was so viel Spaß machte wie es X-Force tut.Wäre sogar ein Taschengeld wert ;) .
freak
verfasst am: 10.01.2005, 09:02
jo thx hilft mir
verfasst am: 04.02.2005, 17:05 · Edited by: Suchti
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Wer Macht den den Standart Spielsatz?

als ideen Quelle waffenhq

Die 9 mm FMJ solte in den originaltitel 9 mm Parabellum/ Luger, 9x19 mm bzw. 9 mm NATO Geändert werden.

Vollmantelgeschoss: Das Vollmantelgeschoss wird standardmäßig von der NATO, der deutschen Polizei und diversen anderen Polizei- und Militärkräften verwendet. Es besteht aus einem Kupfermantel der einen Bleikern umgibt; das Vollmantelgeschoss gibt es in der Variante eines Vollmantelrundkopfgeschosses und eines Vollmantelspitzgeschosses. Dieses Geschoss hat die Eigenschaft das Zielmedium zu durchschlagen und wenig Energie abzugeben, daher ist die Wahrscheinlichkeit eines Sekundärtreffers sehr hoch.

Hohlspitzgeschoss: Dieses Geschoss ist ein an der Spitze aufgebohrtes Vollmantelgeschoss; der Rand ist grob gezackt, beim Einschlag in das Ziel pilzt die Geschossspitze auf und zerlegt sich teilweise, dadurch wird die Energie sehr schnell abgegeben und die Gefahr des Durchschlags durch das Zielmedium besteht praktisch nicht. In der BRD lange Zeit verboten und erst mit der Novellierung des Waffengesetzes von 2003 wieder erlaubt.
verfasst am: 04.02.2005, 17:19
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: Suchti
Wer Macht den den Standart Spielsatz?

Soviel ich weis Daniel
verfasst am: 04.02.2005, 18:53
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Ich habe den Spielsatz übernommen. Es wird aber nicht mehr viel daran geändert, da für die Story sowieso ein neuer benötigt wird.
verfasst am: 05.02.2005, 15:17 · Edited by: Suchti
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Natter
Ich habe den Spielsatz übernommen. Es wird aber nicht mehr viel daran geändert, da für die Story sowieso ein neuer benötigt wird.

schon nen plan dafür?

eine gute waffe für den satz:

Diese Version des G36, das G36E, besitzt nur das 1,5x Exportvisier und kein zusätzliches Reflex-Visier. Am Patronenauswurf befindet sich ein Vorsprung, der als Prallschutz für die Patronen dient, damit diese den Schützen nicht verletzen können. Zusätzlich wird an diesem Vorsprung die umgeklappte Schulterstütze arretiert.

Bezeichnung der Waffe: Heckler&Koch Gewehr G36 Kal. 5,56 mm
Hersteller: Heckler&Koch, Oberndorf/Neckar
Länge: 999 mm (Schulterstütze ausgeklappt), 758 (eingeklappte Schulterstütze)
Breite: maximal 61 mm
Höhe: mit 30 Schuss Magazin 290 mm
Gewicht: 3,4 kg (leeres Magazin),
3,8 (geladen),
4,03 (mit Reflex-Visier + geladen)
Lauflänge: 480 mm
Kaliber: 5,56 x 45 mm
mittlerer Gasdruck im Rohr: 2.400 bar
Mündungsgeschwindigkeit: 920 m/s
Feuerrate: 750 Schuss/min
effektive Schussweite: 500 m (für das Visier mit 3,5facher Vergrößerung sind max. 800 m angegeben)
Stückpreis (für die Bundeswehr): ca. 600 EUR

Seite: << [1] 2 [3] >>




Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.046 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003